Trimodale Wasserstofftankstelle

Bei der Dekarbonisierung des Verkehrssektors wird Wasserstoff zukünftig eine bedeutende Rolle spielen –die Umstellung von Busflotten auf Brennstoffzellenbetrieb hat bereits begonnen, LKW-Flotten, Schienenfahrzeuge und die Binnenschifffahrt werden folgen. Im Übergang werden dabei auch Verbrennungsmotoren auf Wasserstoffbasis zum Einsatz kommen. LKW-Hersteller, Zulieferer, Energieversorger und Logistikbetriebe wollen bis 2030 in Europa rund 100.000 Wasserstoff-Lkw auf die Straße bringen und 1500 Wasserstofftankstellen errichten. Fast alle etablierten Hersteller arbeiten daran, Wasserstoffantriebe für Lastwagen serienreif zu machen.

Der Stadthafen Gelsenkirchen ist aufgrund des beträchtlichen Güterumschlags per LKW, der ansässigen und benachbarten Logistikunternehmen und der verkehrlichen Gesamtlage (Zentralität, Anbindung an Autobahnnetz) ein günstiger Standort für eine öffentliche Wasserstofftankstelle.

Aktuell wird die Machbarkeit auf Grundlage von Bedarfsprognosen und der Prüfung möglicher Standorte im Hafengebiet untersucht.

Möchten Sie mehr über das Projekt „Trimodale Wasserstofftankstelle“ erfahren? Sprechen Sie uns gerne an. 

Klimahafen Gelsenkirchen

c/o Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH
Munscheidstr. 14
45886 Gelsenkirchen
0209-167-1005
info@klimahafen-gelsenkirchen.de